Zum ersten mal hier?

 

Ob du nun zum ersten Mal ins namasté Yoga Studio kommst oder wirklich zum allerersten Mal auf einer Yoga Matte stehst, fühl dich herzlichst Willkommen, Namasté. Wir freuen uns auf dich!

 

  •  „Zu unbeweglich, zu unsportlich, zu alt, zu jung, zu dick, zu dünn, gibt es im Yoga nicht! Pattabhi Jois, einer der Yoga-Urväter sagt ganz richtig dazu :“ So lange du atmen kannst, kannst du Yoga üben.“ Und damit hat er absolut Recht!
  •  Wer mit seinen Klischees über Yoga aufräumen will kann jetzt starten.
  • Yoga ist für alle und auch für jeden zu jeder Zeit geeignet. Man fängt einfach da an, wo man sich gerade befindet und was auch immer passiert, passiert.
  •  "Die schwierigste Übung dabei ist wohl, weder der Handstand noch der Spagat, sondern einfach die Matte auszurollen und anzufangen. Diesen ersten Schritt musst du alleine gehen, aber bei allem was dann kommt, begleiten wir dich gerne.
  • Ganz wichtig dabei ist: Alles kann – Nichts muss. Niemand wird dich zu irgendetwas zwingen. Du bist der Chef in deinem Körper und weißt am besten, was dir gut tut und wann du vielleicht eine Pause einlegen musst.
  • Nimm bequeme Kleidung mit. Dein Körper soll sich wohlfühlen in den Haltungen. Socken brauchst du nur zur Entspannung oder zum Yin Yoga. Ansonsten wird Yoga immer barfuß geübt.
  • Im namasté Yoga sind Yogamatten, ein paar Decken und Klötze zur kostenfreien Nutzung vorhanden. Wenn du möchtest kannst du aber auch gerne deine eigene Yogamatte und Decke mitbringen und diese auch bei uns lagern.
  • Die offenen Kurse benötigen keine Anmeldung, nur für die ausgezeichneten Kurse ist eine Anmeldung notwendig.
  • Gerne kannst du dir etwas zu trinken mitbringen. Stilles Wasser ist perfekt, falls du einmal Durst bekommst in der Yoga Stunde.
  • Am besten übt sich Yoga mit einem leeren Magen. Die Pizza direkt davor also lieber auf danach verschieben.